Startseite Bannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fuhrpark

Fahrtrage und Tragestuhl
Doppelklappbare Rampe

Unser aller Sicherheit ist oberstes Gebot!

  • Crashgetestet vom Ausbauer und Hersteller
  • Alle Fahrzeuge mit Klimaanlage und Zusatzheizung
  • verdunkelte Scheiben zur Wahrung der Anonymität
  • Ausgeklügelte Ausbauten unter Ausnutzung jedes zur Verfügung stehenden cm
  • Alle Module im Fahrgastraum verstellbar und anpassungsfähig
  • Einsatz moderner Hebelifte für Tragestühle und Rollstühle bis 350 kg
  • Fahrtragen bis 200 kg
  • Tragestühle bis 200 kg
  • Auffahrrampen auch in den Fahrzeugboden am Heck oder seitlich einschiebbar
  • Stauraum für Sicherheitsgurte und Personenrückhaltesysteme
  • Kopfstützen für Rollstuhlfahrer
  • Strikte Einhaltung aller Wartungsintervalle, Überprüfung der Reifenqualität und jährliche Hauptuntersuchung
  • Unsere Treppensteiger sind für Tragestühle und Rollstühle geeignet und fahren treppauf und treppab.

 

In unseren Galerien können sie unsere Lifte im Einsatz sehen.

Quick Secure Rückhaltesystem
Einschiebbare Rampen
Hecklift bis 350 kg Gesamtgewicht
einfache Klapprampe
Klapprampe,seitlicher Lift und Treppensteiger

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Zur weiteren Erhöhung Ihrer Sicherheit während des Transports in unseren Fahrzeugen und zum Schutz Ihres Rollstuhls vor Beschädigung während des Transportes bitten wir Sie sich die folgenden Zeilen durchzulesen.

 

 

 

AMF-Bruns

Der Kraftknotenadapter

 
                                                                                                                                       Hinterer Kraftknotenadapter mit Beckengurt (rot)

                                                                                                                 Hinterer Kraftknotenadapter mit Beckengurt (rot)

 

 

Der Kraftknotenadapter ist ein speziell entwickeltes System zur Personen- und Rollstuhlsicherung in einem KMP (= Kraftfahrzeug für mobilitätseingeschränkte Personen).

Bei einem Unfall wirken enorme Kräfte auf Rollstuhl und Rollstuhlfahrer. Wo die herkömmliche Sicherung an ihre Grenzen stößt, sorgt das Kraftknotensystem für maximale Sicherheit: Die am Rollstuhl befestigten Kraftknoten leiten die Zugkräfte in den Fahrzeugboden ab und ermöglichen so einen stabilen Stand im Fahrzeug. Zusätzlich wird der Rollstuhlfahrer durch die korrekte Geometrie des Beckengurtes – als rollstuhlseitiger Bestandteil des Personenrückhaltesystems – gesichert.

Der Kraftknotensatz besteht aus vier Adaptern (zwei vorne, zwei hinten) und einem längenverstellbaren Beckengurt. Die Anbindung des Rollstuhlrückhaltesystems erfolgt sicher, schnell und verwechslungsfrei an vier gut erkennbaren Ösen. Zusätzlich wird der im Fahrzeug angebrachte Schulterschräggurt in den Beckengurt eingeklickt. 


Der AMF-Bruns Kraftknotenadapter ist in Anlehnung an DIN 75078-2 / ISO 10542 getestet. Der Standard Rollstuhltest nach ISO 7176-19 obliegt den Rollstuhlherstellern. Kraftknoten bieten nach wie vor die zusätzliche maximale Sicherheit, dürfen aber nur noch an vom Hersteller mit 20 G geprüften Rollstühlen verbaut werden.

 

Ab 2020 sieht die DIN 75078-2 vor, dass Rollstühle mit Kraftknoten mit sog. Heavy Duty Retraktoren an den beiden hinteren Adaptern zu sichern sind. Die AMF-Bruns Kraftknotenlösung ist bis zu einem Rollstuhlgesamtgewicht (ohne Person) von maximal 160 kg erhältlich und nur in Verbindung mit dem AMF-Bruns Protektor Rollstuhlhalterungssystem geprüft und zugelassen!

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Sollten Sie Interesse am Erwerb eines solchen Systems haben, sprechen Sie uns bitte an !

Wir sind gerne bereit bei Bedarf zu vermitteln oder Ihnen bei der Montage behilflich zu sein.

Brandenburg Ambulanz

Inh. Mike Kehrer

Uhlandstr. 9

15370 Petershagen

dsf Festnetz: 033439 50503
handy Mobil: 0172 3944323
dv E-Mail:
Kompetent + Zuverlässig + Kostengünstig
Bei lebensbedrohlichen Zuständen wählen Sie bitte den Notruf:  112